Wrestlemania: die Tipps

Chris Jericho vs. Fandango

Johnny Curtis hat mit seinem neuen Gimmick bisher nur Houseshows bestritten, in den TV-Shows verweigerte er gimmickmäßig alle Kämpfe. Das ist natürlich ein perfekter Aufbau für ein Wrestlemania-Match.

Jetzt bleibt die Frage, ob es sinnvoll ist, der neuen Figur gleich mal Chris Jericho zum Fraß vorzuwerden. Vielleicht kann der Start mit einer Niederlage gleich den Aufbau für ein weiteres PPV-Match bedeuten, aus dem Fandango dann als Fehdensieger hervorgeht. Auf ein solches Szenario tippe ich mal, da die daraus resultierenden Matches mit dem Veteran Chris Jericho sicherlich nicht karriereschädigend sein werden.

Mein Tipp: Chris Jericho

Team Hell No vs. Big E Langston & Dolph Ziggler

Team Hell No ist immer noch nicht gesplittet worden, was mich echt verwundert. So langsam sind Kane und Daniel Bryan meiner Meinung nach reif für ihre logische Einzelfehde. Schade finde ich, dass Dolph Ziggler sich in so einem zweitrangigen Match wiederfindet. Aber was soll´s, er wird es immerhin als Teil des Siegerteams beenden.

Mein Tipp: Langston & Ziggler

Ryback vs. Mark Henry

Rybacks Momentum ist abgeklungen, er findet sich nun in der eher unbedeutenden Midcard von Wrestlemania wieder. Ein Umstand, der dem ehemaligen Skip Sheffield eine Warnung sein sollte. Vom absoluten Starsein ist er noch sehr weit weg. Daran wird auch sein Sieg gegen Mark Henry nichts ändern.

Mein Tipp: Ryback

Wade Barrett vs. The Miz

Das ist schon etwas schwieriger zu tippen, aber ich denke, dass The Miz mal wieder etwas Wind unter den Flügel bekommen sollte, um eventuell noch einmal ganz oben mitzumischen.

Mein Tipp: The Miz

Randy Orton, Sheamus & The Big Show vs. The Shield

Bei der Shield-Storyline bin ich sehr zwiegespalten. Zum wiederholten Mal werden Talente als Gruppierung in die Main Shows und gleich ziemlich hoch in die Cards geschrieben. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei diesem rasanten Aufstieg auch eine Fanbindung entsteht, ist in meinen Augen gar nicht so hoch. So hat die Main-Event-Phase von Nexus vielen der Mitglieder nicht wirklich bei der Einzelkarriere geholfen.

Bei The Shield sehe ich das Problem, dass man teilweise ganz oben in der Card angesetzt hat, nun aber in die Uppercard zurückgefallen ist. Man wird sehen, ob es noch gute Ideen gibt, wie man diese Storyline sinnvoll fortsetzen kann, zumal die drei Herren bei Wrestlemania ihr unstrittig vorhandenes Talent so zur Show stellen werden, dass die Versuchung groß sein wird, sie in den Single-Bereich zu holen.

Trotz meiner Zweifel denke ich, dass man mit einem Sieg von The Shield die Geschichte fortsetzen wird.

Mein Tipp: The Shield

Alberto del Rio vs. Jack Swagger

Ich finde, dass Alberto del Rio ein besserer Heel ist, aber man will auf Teufel komm raus ein Face aus ihm machen. Das kann mittelfristig nicht gut gehen, zumal ich Jack Swagger trotz der Gimmickänderung nicht für einen ziehenden Heel halte, der ein unbeliebtes Face überbringt.

Dennoch könnte es sinnig sein, del Rio durch irgendeine Ungerechtigkeit den Titel gewinnen zu lassen, um del Rio als Jäger darzustellen, der sich den Titel zurückholen will. Das ist auch in der Darstellung leicht und bringt ihn vielleicht noch etwas over.

Mein Tipp: Jack Swagger

Triple H vs. Brock Lesnar

Durch die Triple-H-Rücktrittsklausel hat das Match etwas an Spannung verloren. Ich kann mir offen gestanden nicht vorstellen, dass Triple H mit so wenig Vorlauf seine Karriere beenden wird. Da ich denke, dass er als „company guy“ anders als Ric Flair einen Rücktritt ernst nehmen wird, halte ich eine Niederlage für unwahrscheinlich. Der Umkehrschluss ist, dass sich der Boss beim wichtigsten PPV des Jahres einen Sieg auf den Leib schneidern wird, was auch etwas Geschmäckle haben dürfte (im Lockerroom, wohlgemerkt).

Mein Tipp: Triple H

The Undertaker vs. CM Punk

Jedes Jahr dasselbe: warum sollte man den Streak des Undertakers beenden? Zumal CM Punk nach Wrestlemania wohl eine Auszeit bekommen wird..

Mein Tipp: The Undertaker

The Rock vs. John Cena

Aus „once in a lifetime“ wurde „man sieht sich immer zweimal“. Ich glaube, dass es in diesem Jahr aus vielen Gründen (interne Moral,Präsenz des Champions..) nun wirklich zum Sieg von John Cena kommen muss. Auch wenn dieser auch langweilig geworden ist, so kann er WWE Inc. als Aushängeschild besser repräsentieren als der Teilzeit-Wrestler The Rock.

Mein Tipp: John Cena

Feuer frei für Kommentare!

3 Gedanken zu „Wrestlemania: die Tipps“

  1. Nun, dieses Jahr hat die WM-Euphorie bei mir nicht gezündet (wie zuletzt bei WM 23). Das liegt an den bescheuerten Matchpaarungen sowie daran, dass es mal wieder kein Money-in-the-Bank gibt und daran, dass der Kampf um den IC-Titel in die Pre-Show gelegt wurde. In letzter Sekunde wurde noch Shawn Michaels dazugeholt, um dem zu erwartenden Flop zwischen HHH und Brock Lesnar ein interessantes Element hinzuzufügen. Zu erwartender Flop deshalb, weil schon ihr letztes Match laaaaangweilig choreographiert wurde. Ich erwarte nicht viel, sehe einen durchschnittlichen PPV voraus, aber vielleicht ist das die Einstellung, um doch überrascht zu werden. Letztes Jahr ist das Momentum der WrestleMania zum Sommer hin verpufft, dieses Jahr geschah das meiner Meinung nach schon auf der Road to WrestleMania. Übrigens hast Du ein unsägliches Match vergessen: Tons of Funk (oder wie Brodus Clay und Tensai heißen) gegen Rhodes Scholars.

    Nun die Tipps:
    Chris Jericho vs. Fandango
    What? Man bringt Jericho zurück, als größte Überraschung im Royal Rumble, und lässt ihn dann statt gegen Ryback oder so gegen Fandango antreten!? Was ist los mit Vince McMahon? Er muss immer einen Vollpfosten (oder zwei) im Kader haben, der tanzt und sich zum Affen macht. Was soll das Gimmick eigentlich? Heat ziehen, weil wir jemanden hassen sollen, der gut tanzt? Ich versteh’s nicht. Ich bin sicher, Jericho ist auch nicht begeistert. Ich hoffe zwar, dass er gewinnt, aber er soll wohl diesen Johnny Curtis aufbauen, daher:
    Mein Tipp: Fandango

    Team Hell No vs. Big E Langston & Dolph Ziggler
    Hmm, ich sehe die Kreativabteilung vor mir: Wie bauen wir unseren Hoffnungsträger Ziggler noch schnell ein? Ach ja, Tag Team Action!
    Und anstatt richtigen TagTeams wie den Usos endlich einen WrestleMania-Moment zu bescheren, nimmt man dieses zusammengewürfelte Team aus Ziggler und Langston. Ich hoffe, dass Hell-No noch zusammenbleibt und Ziggler später am Abend noch eine größere Rolle zuteil wird. Wirklich, das hoffe ich!
    Mein Tipp: Hell-No

    Ryback vs. Mark Henry
    Ryback hat mir gegen CM Punk gut gefallen, was aber CM Punk zuzuschreiben ist, da er ihn zu einem guten Match zog. Mark Henry kann das nicht; obwohl er schon so lange dabei ist, ist er kein Ringgeneral. Er kann wie Ryback nur glänzen, wenn er Gegner hat, die die Arbeit machen. Ryback ist nicht so jemand. Das Match wird ein ganz schlimmes Rumgeschiebe von zwei feisten Typen. Aber ich setze auf denjenigen, der für die Firma die Zukunft sein soll:
    Mein Tipp: Ryback

    Wade Barrett vs. The Miz
    Enttäuschend, dass mein Lieblingstitel in der PreShow ausgefochten wird. Die Paarung finde ich gut, The Miz wird sich sicher den Titel holen und Barrett will ihn zurück. Das wäre ein nettes Programm bis zum Sommer.
    Mein Tipp: The Miz

    Randy Orton, Sheamus & The Big Show vs. The Shield
    Tja, was soll das mit The Shield eigentlich? Was wollen die? Warum hat man das Team nicht mit zwei Vertretern gegen die TagTeam-Champions gesetzt? Dieser Kampf hat sowas von keine Bedeutung! Was bringt The Shield ein Sieg? Nichts! Wie viel näher kommen sie dadurch ihrem Ziel? Wenn sie denn überhaupt eins haben. Wollen Sie die Chefetage der WWE stürzen? Die Top-Stars entthronen? Was? Ich glaube, dieser Kampf ist nur dazu da, Orton zum Heel zu turnen, der sich gegen sein Team (Big Show??Warum??Er war ein Superheel und muss sich jetzt mit Babyfaces zusammentun! Glaubwürdigkeit ade) wendet, vielleicht ja The Shield anführt (warum auch immer).
    Mein Tipp: The Shield

    Alberto del Rio vs. Jack Swagger
    Jack Swagger, der alte Kiffer. Vince hat Kiffer schon immer einen reingewürgt, wenn sie in der Öffentlichkeit erwischt wurden (siehe RVD). Daher wird dieses Programm mit Alberto sicher schnell beendet.
    Mein Tipp: Alberto del Rio

    Aber dann: He’s cashing in! Dolph Ziggler kommt raus. Fameasser, ZigZag, Pin und neuer Heavyweight-Champion!
    Dann kann man auch ein schönes Sommerprogramm gegen Alberto fahren.

    Triple H vs. Brock Lesnar
    Das letzte Match der beiden war so langweilig, weil beide gar nicht zusammenpassten. Aber in der WWE galt seit jeher das Motto: Payback’s a Bitch. Daher zahlt HHH Lesnar alles heim. Wird sicher ein aggressives Match. Vielleicht profitiert HHH vom Superkick seines Sekundanten HBK, der ja auch noch eine Rechnung offen hat mit Lesnar. Und da Lesnar nur für Geld wrestlet, HHH aber aus Liebe zum Business, wird Lesnar einen dicken Scheck einstecken und HHH seine Karriere nach Belieben fortsetzen können
    Mein Tipp: Triple H

    The Undertaker vs. CM Punk
    Der Tipp ist recht einfach, aber das Match wird nix. Der Gesundheitszustand des Takers ist übel, mit CM Punk hat er erst einmal zusammengearbeitet. Beide sind große Profis in ihrem Beruf, daher hoffe ich, dass sie miteinander etwas abliefern können, was uns begeistert. Ich bezweifle es aber. Kann CM Punk die Streak beenden? Ja, aber man wird ihn nicht lassen. Es würde ihn unsterblich machen in der Welt des Wrestlings, ihn auf eine neue Stufe heben und so wertvoller für die WWE machen. Aber ich denke nicht, dass die WWE so eine Weitsicht besitzt, da die Kreativen ja nur noch kurzfristig planen.
    Mein Tipp: The Undertaker

    The Rock vs. John Cena
    Es ist ja so, dass die WWE gerne macht, was keiner erwartet. Den Streak zu brechen trauen sie sich sicher nicht, aber John Cena verlieren zu lassen, wo die ganze Welt erwartet, dass er sich für die Niederlage bei WM 28 revanchieren wird, wäre schon was. Wobei The Rock in nächster Zeit in Hollywood sehr präsent sein wird durch all die Filme, die er dreht und promoted. Einerseits würde Vince sich halbtot freuen, wenn er überall den WWE-Titel mit hinnimmt, andererseits ist es dann doch eher unwahrscheinlich, weil Rock bald „Hercules“ dreht und dann zwei Monate ausfällt. Daher glaube ich, dass doch Cena gewinnt.
    Mein Tipp: John Cena

    Und jetzt noch das Match, das du vergessen hast (verständlicherweise):

    Tons of Funk vs Rhodes Scholars (jeweils mit irgendwelchen Diven dabei)
    Who cares?
    Mein Tipp: Tons of Funk

    1. Das war wirklich die langweiligste WrestleMania, die ich je gesehen habe, und ich habe alle außer WM II gesehen.
      Keine Überraschungen, keine Gastauftritte (außer vielleicht HBK, der echt fehl am Platz war), kein Cash-in, wegen der vollen Card gab es strikte Zeitbegrenzungen für die Matches, wodurch der Aufbau von vielen Kämpfen echt misslungen war. Es gab keine unterhaltsamen Backstage-Segmente, viele Performer standen gar nicht erst auf der Card, obwohl sie es verdient hätten (Antonio Cesaro). Und das Schlimmste: Kein Match hat mich wirklich gefesselt! Alles sehr unspektakulär. Da wurde dann immer versucht, den Matches Tiefe zu geben, aber das ist ja schon auf der Road to WrestleMania nicht passiert. Wie oft mussten die Kommentatoren zu CM Punk und Taker sagen: „This is really personal!“?! Unglaubwürdig.
      Es gab keine „OMG“- oder „Holy Shit!“-Momente. Keine, wo man als Fan mit offenem Mund dasaß.
      Okay, es gab sicher ein, zwei Momente, wo ich dachte: Cooler Move (alle Moves von Seth Rollins, eine fette Clothesline von Ryback, der Sprung von CM Punk auf das Kommentatorenpult), aber die kann man an einer Hand abzählen.
      Und wenn ich jetzt überall lese, was für ein Entertainment die WWE geboten hat, kann ich nur den Kopf schüttel. Fast alles ist so gekommen, wie ich es vorher sah. Bei einer WrestleMania will ich überrascht werden. Unterhalten wurde ich jedenfalls nicht; ich habe sogar drauf gewartet, dass die Matches vorbei sind.

Kommentar verfassen