Ultimate Warrior

Der Ultimate Warrior ist tot.

Diese Nachricht hat mich wirklich schockiert zurückgelassen. Ich habe hier schon einige Sachen über den Warrior geschrieben und wahrlich nicht nur gute Dinge. Dennoch gehört der Warrior der 80er und 90er zu meinen absoluten Favoriten, da dieses Gimmick, so simpel es auch ist, mitreißend und toll war.

Es ist vielleicht eine Ironie des Schicksals, dass der Tod den Warrior just dann ereilte, als er nach langer Abstinenz nicht nur mal wieder im Rampenlicht stand, sondern auch die Anerkennung für sein Lebenswerk fand, die ihm gebührt.

Jetzt ist es für mich natürlich leicht, auf die Spekulationen und Beobachtungen aller Wrestlingseiten aufzuspringen. Allerdings fand ich wirklich und wahrhaftig schon direkt nach Wrestlemania und RAW (und vor seinem Tod), dass der Warrior nicht gut aussah, als er in die Hall of Fame aufgenommen wurde. Nun gut, wir werden wahrscheinlich die Geschichten lesen, die leider zu viele Männer aus dieser Branche viel zu früh von uns genommen haben. Aber das macht es leider weder besser noch schlechter.

Es ist wirklich traurig zu sehen, dass der Ultimate Warrior nur so kurz noch einmal seinen Ruhm und seine Anerkennung genießen durfte. Aber vielleicht ist es auch schön zu wissen, dass er kurz vor seinem Tod durch die Hall-of-Fame-Aufnahme und seine Rede bei RAW seinen Frieden mit diesem Geschäft machen und den Kreis seiner Karriere und seiner Legende schließen konnte.

Möge der Warrior in Frieden ruhen und unsere Erinnerungen an ihn ewig leben.

Kommentar verfassen