Nachwuchsarbeit

Während ich ja gerne bei TNA kritisiere, dass man zu sehr auf etablierte Superstars anderer Promotions und vergangener Tage setzt, muss man auch mal WWE Inc. loben.

Wenn man sieht, dass man bei RAW gleich sieben Frischlinge als Nexus in einer Main-Event-Storyline unterbringt, gewann bei den letzten SmackDown-Aufzeichnungen Drew McIntyre den Intercontinental-Champion-Titel von Kofi Kingston. Beide, Kingston und McIntyre, sind noch nicht zu lange im Geschäft. The Miz scheint bei RAW einen Main-Event-Push zu bekommen, gewann er doch beim letzten PPV den Money-in-the-bank-Koffer für RAW. Erfahrungsgemäß bedeutet dies zumindest einen vorübergehenden Push. Der aktuelle WWE-Champion Sheamus feierte dieses Jahr sein Wrestlemania-Debüt, die Tag-Team-Champions David Hart Smith und Tyson Kidd sind auch noch nicht zu lange im Hauptroster. Ihre aktuellen Fehdengegner, The Usos, sind auch gerade frisch in den WWE-Sendungen.

Dazu kommen viele Wrestler, die in den letzten Jahren zum festen Bestandteil der Shows wurden. Man schaue auf Ted DiBiase, CM Punk, Ezekiel Jackson, John Morrison und viele mehr, die WWE Inc. selbst entwickelt hat. Natürlich kann nicht jeder den Weg zur absoluten Spitze gehen, aber für talentierte Wrestler scheint der Marktführer WWE das bessere Pflaster zu sei.

Kommentar verfassen