Ich mag Scott Hall

Ich mag Scott Hall. Ehrlich.

Auch wenn er trotz Charisma und Talent nie an der Spitze der großen Verbände stand, so war er lange Zeit einer der absolut besten und unterhaltsamsten Männer im Wrestlinggeschäft. Bedauerlicherweise stand zwischen ihm und dem ganz großen Erfolg neben dem übergroßen Egos anderer Wrestler immer wieder seine Anfälligkeit für die Genüße des Lebens.

Nach vielen Abstürzen in den ganzen Jahren fand Scott Hall immer wieder zurück ins Geschäft. Sei es, dass er 2002 bei der mißglückten nWo-Variante der WWE wieder im Rampenlicht stand, zwischendurch bei TNA einem nWo-Abklatsch namens Kings Of Wrestlings angehörte oder im letzten Jahr in Puerto Rico sogar einen Titel gewann, er landete immer wieder im Wrestlingbusiness.

Nun also will er wieder zurück ins Geviert. Sein fünfzigster Geburtstag ist nicht mehr so weit weg und doch will er es noch einmal wissen. Dazu hat er eine eigene Webseite ins Netz gestellt und einige Videos aufgenommen wie z.B. folgendes.

Ich mag Scott Hall. Ehrlich. Aber ich möchte kein Comeback des "Bad Guys" sehen.

2 Gedanken zu „Ich mag Scott Hall“

  1. Scott Hall ist mein All-Time-Favorite.

    Egal, ob als Razor Ramon oder als Gründer der nWo, er hat mich mit seinem Auftreten immer in seinen Bann gezogen. Die Coolness, der Drei-Tage-Bart, der Humor, das Ladder-Match beim WM 10.
    Ich war sogar mal ein so bekloppter Fan, dass ich mit 14 oder 15 auch immer einen Zahnstocher dabei hatte!

    Es gab immer wieder Wrestler, die mich auf ihre Art begeistert haben und von denen ich Fan war: Steve Austin, Brian Pillman, Triple H, Mr. Perfect, Owen Hart.
    Aber Scott Hall wusste mich mit jedem Auftritt zu begeistern.
    Sogar in der WWE 2002

    Ich war unglaublich geknickt, als er gefeuert und durch übermäßigen Alkohol- und sonstigem Konsum ein aufgeschwemmter Fettwanst wurde.

    Aber die Zeichen stehen auf „Return“ und ich hoffe inständig auf einen letzten guten Run in der WWE…immerhin haben die seine Reha bezahlt!

  2. Wenn man das Comeback des Warriors gesehen hat, der ja im selben Alter wie Hall ist, muss man ja schlimmstes befürchten.

    Klar, Hall war mal ein ganz großer seines Fachs, aber ich fürchte, dass er trotz Reha nur noch ein Schatten seiner guten Tage sein wird. Und das möchte ich nicht sehen. Da behalte ich ihn lieber in guter Erinnerung..

Kommentar verfassen