Einmal mehr Jeff Hardy

Jeff Hardy ist immer wieder für einen Artikel gut.

Gut zwei Wochen, nachdem sein WWE-Vertrag auslief, wurde Hardy mit einer Unmenge an Schmerz- und Dpoingmitteln festgenommen. Die Menge reicht offenbar aus, dass man ihm einen gewerbsmäßigen Handel vorwerfen wird, sprich, er soll als Dealer tätig gewesen sein.

Natürlich steht auch einem Jeff Hardy im Angesicht drückender Beweise die Unschuldsvermutung zu, andererseits wird es ja schon interessant, wieso das charismatische Enigma einen halben Liter anobole Steroide in seinem Besitz hatte. Damit kommt ein normaler Gewichtheber wahrscheinlich jahrelang aus.

Wie auch immer das Verfahren um den jüngeren Hardy-Bruder ausgeht, das mediale Bild ist ja geradezu perfekt. Zwei Wochen vor seiner Verhaftung hielt Hardy noch den World Heavyweight Title der WWE und plötzlich steht er als Drogendealer in den Medien. Das läßt natürlich auch den ehemaligen Arbeitgeber und eine ganze Branche im Zwielicht zurück, wenn die Spitze des Wrestlings und kriminelle Geschäfte so eng beieinander liegen.

Übrigens glaube ich nicht, dass diese Affäre für Jeff Hardys Zukunft im Wrestling große Auswirkungen haben wird. Klar, sollte er für längere Zeit in den Knast müssen, hätte er ein Problem, aber sollte er auf freiem Fuß bleiben, werden wir ihn bestimmt bei TNA oder WWE wiedersehen. Schließlich ist Jeff Hardy der wahrscheinlich beliebteste Wrestler der letzten Jahre, dessen Fanartikel sich wie geschnitten Brot verkaufen. Im Gegensatz zu John Cena oder Triple H braucht Hardys Beliebtheit keine Unterstützung durch die Produktion oder die Booker, sondern ist natürlich. Deshalb wird er sicherlich trotz seines Fehlverhaltens gerne wieder in den Schoss der Wrestlingfamilie aufgenommen.

Was denkt ihr über diese Affäre?

Ein Gedanke zu „Einmal mehr Jeff Hardy“

Kommentar verfassen