Hogan vs. Warrior – Teil 3?

Warrior und Hulk Hogan liefern sich dieser Tage ein verbales Duell im Internet. Es geht wohl nicht nur um die Frage, wer der tollste Hecht im Karpfenteich ist, sondern auch um persönliche Animositäten. Teilweise geht es dabei unter die Gürtellinie, aber man muss sich halt schon anstrengen, um Mainstream-Publicity zu bekommen.

Auch wenn ich mir das nicht wirklich wünsche, habe ich irgendwie im Gefühl, dass die beiden Herren auf diese Art und Weise versuchen, ein drittes Duell im Ring zu forcieren. Das ganze würde durchaus Sinn ergeben: das erste Duell der beiden bei Wrestlemania VI ist ein Klassiker, ein Wunder des modernen Wrestlings. Das zweite Aufeinandertreffen in der WCW anno 1998 war ebenso ein Meilenstein, diesmal leider mit anderen Vorzeichen. Irgendwie schienen die Booker beiden Männern freie Hand gelassen zu haben, was zu langweiligen Promos und komplett wahnsinnigen Ideen führte. Das Match der beiden Stars war eine reine Katastrophe, die ganze Fehde sicherlich ein Tiefschlag für die WCW, die sehr viel PPV- und TV-Zeit für derart schlechtes Programm geopfert hatte.

Und nun duellieren sich die beiden via Facebook, Twitter und YouTube. In der Logik eines Vince Russos ist das bestimmt die beste Voraussetzung, diese Ereignisse bald im TV aufzugreifen und das ganze in die Wrestlingrealität zu holen. Und einer Sache könnte man sich durchaus sicher sein: Aufmerksamkeit, auch und gerade außerhalb des aktuellen Wrestlingpublikums. Aber die letzten In-Ring-Auftritte beider Akteuren legen eins nahe: es würde arg an der Grenze zur Folter verlaufen, liesse man die beiden im Seilgeviert aufeinander los.

Wie seht ihr das? Sollte ImpactWrestling oder eine Indy-Promotion versuchen, diesen Online-Zickenkrieg aufzugreifen und Hogan und den Warrior in einen Ring stellen?

2 Gedanken zu „Hogan vs. Warrior – Teil 3?“

  1. Gott bewahre, bitte nicht!
    Wenn man die beiden nochmals in den Ring stellt kann das im besten Fall ein grausames Match werden, sehr viel wahrscheinlicher wird es aber ein grausames Match mit schlimmen Folgen für alle beteiligten.
    Der Hulkster kann nach seiner Rücken OP kein Match mehr worken, da selbst der kleinste Bump ihn für immer in den Rollstuhl schicken könnte und beimdem „großen Comeback“ des Warriors hat man gesehen, das auch er körperlich arg in Mitleidenschaft gezogen ist.
    Auch sind beide deutlich zu emotional in diesen “ Rosenkrieg“ verwickelt, als das sie vernünftig miteinander arbeiten könnten,, der Hulkster klagt ja angeblich schon…

  2. Aller guten sind ja bekanntlich drei aber solch ein Match braucht wirklich niemand. Beide sind unbestrittene Legenden und haben bis ins hohe Alter großartige Leistungen gezeigt aber langsam ist der Ofen aus und es ist mehr als an der Zeit den jungen Wrestlern die Show zu überlassen. Sie können sich im Internet duellieren und noch ein paar Wortgefechte liefern aber einen Kampf braucht wirklich niemand. Das wäre ein zynischer Schatten dessen was die beiden Aufgebaut haben und für was Sie stehen. Alos bitte nicht!

    Ich würde es wohl trotzdem gucken^^

Kommentar verfassen