TNA gibt auf

Das war ein kurzes Intermezzo.

Gerade mal knappe zwei Monate hielt TNA den neuen Montagskrieg aus, nun geben Dixie Carter und Co. auf und senden ab der nächsten Woche Impact wieder am Donnerstag. Sicherlich wird auch Spike TV mit Besorgnis die Entwicklung der Rating beobachtet haben. Trotz der zusätzlichen Investition in einen ehemaligen WWE-Midcarder, den man gleich zum TNA-Champion machte, befinden sich die Quoten im Sturzflug, während die Impact-Wiederholungen am Donnerstag durchaus respektable Werte erzielen.

Zwei Gründe mag man als Grund für das Scheitern von TNA am Montag sehen. Da wäre zum einen die Tatsache, dass man durch Ric Flair, Hulk Hogan, Mick Foley, Jeff Jarrett, Sting, Scott Hall, Kevin Nash, Sean Waltman und einigen anderen doch sehr „retro“ wirkt. Zwar mag der Zuschauer diese Altstars gerne wiedersehen, doch regelmäßige Shows um und mit diesen Altherren wirken irgendwie deplatziert. Und dann wäre da die Tatsache, dass man für den Start des Montagskriegs eine ganz ungüstige Zeit gewählt hat. Um Wrestlemania herum ist WWE traditionell stark, der einige Zeit nach Wrestlemania stattfinden Draft sorgt noch einmal für einen Interessensschub im WWE-Universum. Dagegen hat man es trotz oder gerade wegen der Altstarpower sehr schwer. Besser wäre es gewesen, im Juni oder Juli die Konfrontation am Montag zu suchen.

Hoffen wir nur, dass dieses Scheitern am Montag nicht TNA im Ganzen schadet.

Kommentar verfassen